Start | Kontakt | Impressum | Datenschutz
 
 
 

Hertkorns USA Presseschau

 
 
 
 
 
 
 

Dr. Michaela C. Hertkorn, Journalistin

Hertkorns USA Presseschau

 
 

Unsere Presseschau der vergangenen Woche begann mit Zitaten des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain. Heute beginnen wir mit dem renommierten Filmregisseur, Oliver Stone (Filme: Snowden, JFK – Tatort Dallas, Plattoon / Bücher: The Untold History oft he United States, mit Peter Kuznick und Matt Graham, 2012).

"…Nachdem er vom Schauspieler James Wood vorgestellt worden war, um bei der WGAW Zeremonie den 'Laurel Preis' zu erhalten, erinnerte Oliver Stone jüngere Filmemacher daran, dass es legitim sei, die eigene Regierung und Gesellschaft zu kritisieren. 'Ihr müsst Euch nicht anpassen'. Es liege im Trend der Zeit, vor allem die Republikaner und Trump zu kritisieren und die Obamas und Clintons auszulassen. 'Aber macht Euch vor allem das Folgende klar: bei den 13 Kriegen, die wir (Amerikaner) in den letzten 30 Jahren begonnen haben, bei den 14 Billiarden die wir dafür ausgaben, und bei den Hundertausend Leben, die dabei ausgelöscht wurden, all dies wurde nicht nur von einem Präsidenten einer bestimmten Partei getan. Dafür war ein System, kontrolliert von Republikanern und Demokraten verantwortlich. Nennt es wie Ihr wollt: den militärisch-industriellen Banken und Sicherheitskomplex. Es ist ein System, welches darauf baut, dass diese Kriege, die wir (im Namen unserer Nation) und unter unserer Flagge führen, gerechtfertigt sind' – einer Flagge, die uns immer noch mit Stolz erfülle, so Stone..."
Alex Stedman, Debra Birnbaum,  Februar 19, 2017, Oliver Stone Gives Impassioned Speech at Writers Guild Awards: It's Not Just Trump, 'But a System'

http://www.globalresearch.ca/oliver-stone-gives-impassioned-speech-at-writers-guild-awards-its-not-just-trump-but-a-system/5576018


Enthüllungen dass US Attorney General Jeff Sessions allem Anschein nach 2016 zwei Mal mit dem Russischen Botschafter in den USA kommunizierte – ohne dies in seiner Senatsanhörung angegeben zu haben – haben zu einer Hexenjagd 'McCarthy-schen' Ausmaßes in den USA geführt. Führende Politiker und Kräfte in der Demokratischen und Republikanischen Partei arbeiten offensichtlich nach der Resignation General Flynns an der Demontage eines weiteren Mitgliedes der Trump Administration.

https://www.nytimes.com/2017/03/02/us/politics/russia-sessions-attorney-general.html

https://www.nytimes.com/2017/03/02/opinion/jeff-sessions-had-no-choice.html

https://www.nytimes.com/2017/03/03/opinion/what-to-do-with-jeff-sessions.html

Vor allem die Vertreterin der Demokraten im US Kongress, Nancy Pelosi, Demokratin aus Kalifornien, fordert lautstark den Rücktritt von Sessions.

http://www.huffingtonpost.com/entry/nancy-pelosi-jeff-sessions_us_58b7ab1fe4b0284854b3fc0e

http://www.zerohedge.com/news/2017-03-02/attorney-general-must-resign-pelosi-top-democrats-calls-sessions-immediate-terminati


Mit was dürfte dies in Verbindung stehen?

Am 25. Februar 2017 berichtete die US Journalistin Liz Crokin Polizeibeamte des FBI hätten seit Amtsantritt Donald Trumps und unter Anleitung des neuen 'Attorney Generals' Jeff Sessions bis zu 1500 Verhaftungen in den Bereichen Pädophilie und sexueller Ausbeutung von Kindern ('sex trafficking') durchgeführt. Im Jahre 2014 habe es nur ca. 400 Verhaftungen gegeben. Die gängigen Medien verschwiegen bis dato diese Verhaftungswelle.  

Allein in Kalifornien – Nancy Pelosis ‚State' - fanden 474 Verhaftungen statt, 28 sexuell misshandelte Kinder wurden befreit.

https://townhall.com/columnists/lizcrokin/2017/02/25/why-the-msm-is-ignoring-trumps-sex-trafficking-busts-n2290379


Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist die Alex Jones Show vom 03. März 2017, da sie unter anderem aufzeigt, wie viele Demokratische Politiker – darunter auch Mitglieder der ehemaligen Obama Administration - sich mit Russischen Kollegen unterhalten hatten.

http://www.infowars.com/watch-alex-jones-show/


Interessant sind die Äußerungen Robert Steeles zu den von US Medien und Geheimdiensten gemachten Behauptungen, Russland habe sich 2016 in den US Amerikanischen Wahlen eingemischt:

Robert Steele: 'US IC Allegations Against Russians Are Crap — Our Own Traitors, Not the Russians, Are the Real Enemy, Fake Evidence & Fake News – UPDATE 22'.

Nicht Russland, sondern 'Verräter' im Inneren hätten die Wahlen zu beeinflussen gesucht. Steele nennt hier Namen wie Senator John McCain, Senator Lindsay Graham sowie CIA Direktor a. D. John Brennan. Brennan gilt als Apologet von Folter, dem unter Obama weltweit eskalierten US Drohnenkrieg sowie der Kriegsführung Saudi Arabiens im Jemen.

http://phibetaiota.net/2016/12/robert-steele-the-dhs-fbi-report-against-the-russians-is-absolute-crap/


In einem aufschlussreichen Interview mit Radio Host Jeff Rense spricht Robert Steele über den ‚accidental President' – Donald Trump als zufälliger Präsident, dessen Wahl nach Ansicht der US Eliten oder dem politischen Establishment im Gegensatz zur Wahl Barack Obamas nie hätte stattfinden sollen. Das Establishment habe nach Obama auf Hillary Clinton gesetzt.

Jeff Rense and Robert Steele – Shocking Enemies Inside and Out of the Trump Presidency:
https://www.youtube.com/watch?v=uCVRyCVXJGg

http://phibetaiota.net/2016/11/robert-steele-the-accidental-president-will-he-resign-the-closed-system-is-still-rigged-and-likely-to-remain-so/

https://www.youtube.com/watch?v=X1Kr1SNLaX4


Am 28. Februar 2017 hielt Donald Trump seine erste Rede als amtierender Präsident vor beiden Häusern des US Kongresses. Einige der Eckpunkte seiner Rede betrafen die folgenden Themen:

"… Wir haben angefangen, den Korruptionssumpf in unseren Regierungen auszutrocknen, indem wir es Regierungsvertretern ab sofort für fünf Jahre verbieten, als Lobbyisten zu arbeiten...
Meine Administration ist in einem historischen Kraftakt darum bemüht, Regulierungen, die die Entstehung neuer Jobs verhindern, zu eliminieren…
Wir haben uns aus der Trans-Pazifischen Partnerschaft verabschiedet, einer 'Jobs-killenden' Handelsvereinbarung…
Gemeinsam mit dem Kanadischen Premier Trudeau wurde eine Partnerschaft ins Leben gerufen, die es vor allem Frauen als Unternehmer ermöglichen soll, auf beiden Seiten der Kanadisch-Amerikanischen Grenze besseren Zugang zu Kapital, Netzwerken und Ressourcen zu haben…
Um US Bürger zu schützen, haben wir über das Justizministerium eine Spezialeinheit ins Leben gerufen, die sich mit Gewaltverbrechen befasst, um die Anzahl schwerer Straftaten zu reduzieren…
Ich habe außerdem die Ministerien für Heimatschutz ('Homeland Security'), das Justizministerium und das Außenministerium ('Department of State') sowie den Direktor für die Geheimdienste ('Director of National Intelligence') angewiesen, an einer Gesamtstrategie zu arbeiten, um fortan aggressiv gegen kriminelle Kartelle in unserem Land vorzugehen.

https://www.whitehouse.gov/blog/2017/02/25/president-donald-j-trump-address-joint-session-congress-first-time


Zusätzliche Links:
https://wikileaks.org/podesta-emails/

Sean Adl-Tabatabai, James Woods Blasts John Podesta for Pizzagate Scandal, YourNewsWire.com, Feb. 22.2017
http://yournewswire.com/james-woods-john-podesta-pizzagate/

 

06. März 2017

 
   


Dr. Michaela C. Hertkorn

Michaela Hertkorn studierte Politische Wissenschaften an der Universität Heidelberg.
Seit 2013 ist sie Mitglied des Deutschen Presse Verbandes. Ihre journalistische und schriftstellerische Arbeit konzentriert sich auf die US Außen- und Sicherheitspolitik.
Michaela Hertkorn besitzt die Staatsbürgerschaften von Deutschland und den USA.