Start | Kontakt | Impressum
 
 
 

Ich SELBST trage die VERANTWORTUNG für mein Leben.

 
 

RSS-Feed
abonnieren

 
 
 

Marie-Christine Ostermann, RULLKO GmbH

Die eigenen Ideen umsetzen
- selbstbestimmt so früh wie möglich

Vor einigen Wochen musste ich in meiner Funktion als Leiterin eines Prüfungsausschusses einen Prüfling durch die mündliche Abschlussprüfung seiner Ausbildung vor der örtlichen IHK fallen lassen. Der Prüfling hatte einfach keine genügende Leistung für den Abschluss seiner Ausbildung erbracht. Er hatte zu wenig und falsch gelernt. Statt die eigenen Fehler einzugestehen, erschienen am folgenden Tag die Eltern, um die Schuld für dieses Ergebnis nicht ihrem Kind und vielleicht auch sich selbst, sondern allein dem Prüfungsausschuss anzulasten. Selbstkritik gab es nicht - und überhaupt kam der Prüfling in dem Gespräch trotz Volljährigkeit nicht selbst zu Wort - die Schuldabweisung und verbale Verteidigung übernahmen komplett seine Eltern.

Solche Situationen sind für mich inzwischen leider keine Seltenheit mehr. Immer mehr Menschen sehen sich kaum in Verantwortung für sich selbst. Sie haben oft keine Motivation und kein Interesse, ihr Leben aktiv selbst in die Hand zu nehmen. Sie assoziieren Verantwortung mit viel Stress und Bürde, oder sie trauen sich nicht und finden keinen Mut. Oft wird ihnen aber auch nicht vorgelebt und gezeigt, wie sie ein selbstbestimmtes Leben leben könnten. Sie wissen nicht, wie das geht und wieviel Freude es machen kann, auf den eigenen zwei Beinen zu stehen, unabhängig zu sein und Verantwortung für sich selbst und andere zu tragen.

Je jünger Menschen sind, desto erfolgsversprechender ist es meist, ihnen Impulse für die eigene Lebenseinstellung zu geben und sie für ein selbstbestimmtes Leben zu begeistern. Deshalb habe ich vor einem Jahr die Non Profit Initiative STARTUP TEENS mitgegründet und stecke einen Großteil meiner Abende und Wochenenden in dieses Projekt. Über die Online Plattform www.startupteens.de lernen Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren in Deutschland, wie sie ihre eigenen Ideen in die Realität umsetzen können. Im Video-Unterricht bringen Unternehmer und Professoren Teenagern anschaulich und kostenfrei unternehmerisches Denken und Handeln bei. Dabei geht es zum Beispiel um folgende Themen: wie finde ich meine Stärken? Wie komme ich auf eine Geschäftsidee? Wie finanziere ich diese? Setze ich sie allein oder im Team um? Bei zusätzlichen Events in vielen Städten können die Teenager mit den Unternehmern diskutieren, ihren Erfahrungen lauschen und Fragen stellen, ebenso wie in Social Media. Alles wird gefilmt und kostenlos online gestellt, damit jeder Jugendliche unabhängig vom Wohnort, von der sozialen Herkunft und von der Schulform lernen kann, wie man Unternehmer oder auch Intrapreneur, also unternehmerisch handelnder Angestellte, wird. Der dritte Baustein ist ein Ideenwettbewerb, bei dem die Teenager in bis zu 7 Kategorien je 10.000 Euro Startkapital gewinnen können. Hier können sie das Gelernte anwenden und ausprobieren, mit der begleitenden Unterstützung von Mentoren.

Es ist wunderbar zu sehen, wie begeistert sehr viele Jugendliche bei STARTUP TEENS mitmachen. Sie merken, dass nicht nur Sportler, Musiker oder Schauspieler spannend und attraktiv sind, sondern eben auch Unternehmer. Sie lernen praxisnah und verständlich unternehmerisch zu denken und zu handeln. Es ist eine große Freude zu beobachten, wie 14 bis 19jährige Schülerinnen und Schüler querdenken und ohne Barrieren oder Grenzen tolle eigene Ideen entwickeln. Ihren Businessplan präsentieren sie selbstbewusst auf Augenhöhe mit Erwachsenen mit viel Leidenschaft und setzen ihn mutig um, teilweise auch schon neben der Schule.

Natürlich bedeuten Selbstbestimmung und Verantwortung oft auch harte Arbeit, ein gewisses Risiko und eine große Herausforderung. Auch zum Beispiel STARTUP TEENS zu gründen war mit extrem viel Arbeit und manchen Hürden verbunden. Die Mentalität im sicherheitsliebenden Deutschland ein Stück in Richtung mehr Risikofreude und Selbstbestimmung zu ändern, ist eben auch ein riesengroßer Kraftakt. Hier ist viel Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen gefragt, denn diese Aufgabe ist vergleichbar mit einem Marathon, nicht mit einem Sprint. Ich kann nur sagen, dass sich jede Mühe aber lohnt, denn es gibt für mich nichts Schöneres, als immer mehr Jugendliche aus allen Bevölkerungsschichten, die durch STARTUP TEENS mehr Selbstvertrauen gewinnen und ihre eigenen Ideen und Träume mutig und tatkräftig in die Wirklichkeit umsetzen.

25. Juli 2016

 
   


Marie-Christine Ostermann

Marie-Christine Ostermann ist geschäftsführende Gesellschafterin beim Lebensmittelgroßhändler Rullko Großeinkauf GmbH & Co. KG in Hamm.
Von 2009-2012 war sie Bundesvorsitzende des Verbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER und gehört heute den Präsidien von DIE FAMILIENUNTERNEHMER und des BGA (Bundesverband für Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen e.V.) an.