Start | Kontakt | Impressum
 
 
 

Ich SELBST trage die VERANTWORTUNG für mein Leben.

 
 

RSS-Feed
abonnieren

 
 
 

Lisa Bouikidou, Werkstudentin bei Erbslöh Automotive

"ICH BIN FÜR MEIN LEBEN SELBST VERANTWORTLICH."

Generation Y, Millennials, Digital Natives, 1990s, Gen Why? … - man nenne uns wie man möchte – letztendlich sind wir auch nur eine Generation, nicht mehr und nicht weniger. Scheinbar sieht das allerdings nur unsere Generation selbst so. Für alle anderen, sprich für die älteren Generationen, sind wir im täglichen, gesellschaftlichen Diskurs die faulen, verantwortungslosen, uneigenständigen Egoisten, die besserwisserisch durch die Welt spazieren und sich keineswegs dessen annehmen wollen, was die älteren Generationen zu übermitteln versuchen. Ein Klischee, das sich schon seit längerem im Bewusstsein vieler verankert hat, soll endlich aufgeräumt und mit realitätsnäheren Eigenschaften geschmückt werden, und zwar aus Sicht eines Millennials. Wer kennt uns schon besser als wir uns selbst?

Wer wir sind und was uns ausmacht.

Wir, geboren zwischen 1980 und 1999, sind eigensinnig, technologieaffin, innovativ, benötigen Freiräume zur Selbstverwirklichung und wollen die Dinge selbst in die Hand nehmen, um so unabhängig wie möglich zu sein. Wir sind ständig auf der Suche nach Neuem statt uns festzulegen. Stillstand ist keine Option für uns. Wir suchen nach dem Sinn – in allem und überall, lassen nichts stehen ohne es zu hinterfragen und scheuen uns auch nicht davor auch mal nein zu sagen. Wir lösen uns von alten Strukturen, sind nicht für klassische Hierarchien gemacht, tragen dann aber auch selbst die Verantwortung für unser Tun und Handeln. Für uns trägt nicht der Höchste auf der Hierarchiestufe  die gesamte Verantwortung – wir alle tragen sie, gemeinsam. Veränderung stellt in unserer Generation einen wichtigen Aspekt dar. Wir wollen Veränderungen nicht nur anstoßen, sondern die Veränderung selbst sein.

"Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail. "

Dieses Zitat beschreibt unsere Generation, meiner Meinung nach,  schon sehr treffend. Neues anzukurbeln und Innovationen zu realisieren bedeutet Mut zu haben und für alle einhergehenden Konsequenzen vollste Verantwortung zu übernehmen.
Unsere Generation wird in unzähligen Studien viel komplizierter dargestellt, als sie es ist. Dabei ist es zusammengefasst ganz simpel: die technikaffine Generation will selbst denken und handeln und zudem selbstverantwortlich, mobil und flexibel arbeiten.

Selbstverantwortung. Dabei wären wir schon beim eigentlichen Thema dieses Artikels.

Welche Rolle spielt Selbstverantwortung für unsere Generation und was bedeutet das überhaupt?

Selbstverantwortung ist letzten Endes nichts Anderes als die Bereitschaft und die Pflicht, für das eigene Handeln und Unterlassen Verantwortung zu übernehmen.

Der Drang zur Selbstverantwortung unterscheidet sich in unserer Generation nicht von dem der anderen. Entgegen der Klischees, die im Umkehrschluss auch implizieren, dass wir aufgrund unserer Faulheit, Trägheit und Leichtsinnigkeit keine Selbstverantwortung übernehmen können, sind wir sehr wohl in der Lage dazu, vielleicht sogar in einem höheren Ausmaß als Generationen je zuvor. Wir mussten weder einen Krieg, noch ein geteiltes Deutschland erleben, doch der Mut, sich Neuem, Unbekannten zu widmen, Technologien zu entwickeln, die sowohl auf ältere als auch auf jüngere Generationen erheblichen Einfluss ausüben, bedeutet Verantwortung zu übernehmen, und zwar in einem Maß, das den eigenen Verantwortungsradius bei Weitem überschreitet. Wir denken nicht nur im hier und jetzt sondern im morgen. Wir überdenken und entwickeln heute Lösungen, die Probleme von morgen beseitigen. Innovationswille, Nachhaltigkeitsbewusstsein und Change Management - Keywords unserer Generation. Verantwortung für mich, für dich, für die Umwelt.

Es scheint also, meiner Ansicht nach, paradox, die Generation Y als verantwortungslos darzustellen und mit jenen Attributen zu assoziieren, die ihr klischeehaft zugeschrieben werden.

Besser als wir uns selber, wird uns ohnehin nie jemand beschreiben können. Wir sind anders, als ihr uns seht. Wir folgen weiterhin unserem Instinkt, treiben unsere  Innovationslust weiter voran und leben jedes Leben, nur nicht das eines Empty-Suit CEO mit minütig durchgeplantem Tagesablauf und Wecker.

Ich, Millennial, 22, trage abschließend die vollste Verantwortung für diesen Artikel.

01. August 2016

 
   


Lisa Bouikidou

Working student at WKW Erbsloeh Automotive, Student International Business